"Sega Will Start Selling NFTs Based On Its IPs This Summer"

Diskussionen über alles, was weder direkt mit Konsolen noch den Spielen zutun hat.
Benutzeravatar
Maryokutai
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1626
Registriert: 22.12.2004, 23:03
Spielt seit: 1992
Wohnort: Luxemburg

Re: "Sega Will Start Selling NFTs Based On Its IPs This Summer"

Beitrag von Maryokutai »

Es wird sich irgendwann durchsetzen, keine Frage. Ich entferne mich jetzt kurz von SEGA, aber Konami hatte beispielsweise letzte Woche angekündigt, eine Reihe NFTs zum Jubiläum von Castlevania zu versteigern. Unter anderem dabei: Vampire Killer, das Musik-Theme schlechthin der Reihe. Wieviel Geld wurde bislang dafür geboten? Über 400 Dollar. Für eine MP3-Datei.

Wie bei allen anderen monetären Teufelswerken der Branche (Season Pässe, Microtransactions etc.) ist der Käufer der einzige Pfeiler, der über Erfolg und Misserfolg einer Idee entscheiden kann. Und im Regelfall ist mir das Ergebnis egal, weil es mich persönlich wenig tangiert ob beispielsweise FIFA voller Microstransactions steckt oder nicht. Aber hier beeinflusst man auch die Welt außerhalb der Spielebranche mit dem Verhalten und das macht mich sauer.
Benutzeravatar
mickschen
Hobbynekromant
Beiträge: 3160
Registriert: 09.04.2006, 14:02
Spielt seit: 1992
Kontaktdaten:

Re: "Sega Will Start Selling NFTs Based On Its IPs This Summer"

Beitrag von mickschen »

Verstehe ich! eine MP3 ist auch völlig Crazy so... würde gern mal wissen wer das ist, so was für eine Person kauft sich diese MP3 :D

Es ist für mich, auch was ganz anderes als ein Outfit was nur du hast in einem ganzen Game! Wie willst du das fälschen ohne vom Server gekickt zu werden etc. Oder in einem Autorennen Online Game ein Auto was niemand sonst hat, das geht nicht. Aber eine MP3 oder ein Bild... das ist so crazy und dafür Ressourcen usw zu verballern ist so krank...
Benutzeravatar
Stardragon
Topposter
Topposter
Beiträge: 7774
Registriert: 12.10.2013, 00:42
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: "Sega Will Start Selling NFTs Based On Its IPs This Summer"

Beitrag von Stardragon »

Es wurde ja am Anfang des Threads und vor allem in den sozialen Medien stark darauf eingegangen, dass die Ankündigung mit den NFTs die ganze Umwelt-Thematik der Sonic-Spiele mit einem Schlag als bedeutungslos abgetan hat. Ich rezitiere mal hier einen Teil des Tweets an Sega, den @staR-Kron zitiert hatte:
Have you sold your soul now?
Das macht es es eigentlich sehr gut deutlich. Sicher ist Sega nicht "grün", genausowenig wie andere Unternehmen. Das ist erstmal auch in Ordnung und wirklich ernste Kritik kommt dazu auch nicht. Aber in einer Zeit, in der der Klimawandel mehr denn je thematisiert ist, zeugt es schon von einer gewissen "Scheißegal-Einstellung", wenn man dann auf so etwas wie NFTs setzen will. Da können sie auch gleich ankündigen, Müll ins Meer entsorgen zu wollen, weil es billiger ist. Und von einem Unternehmen, von dem die Story des Maskottchen im Ursprung von Umweltschutz handelt, ist das schon pure Ignoranz dieser ursprünglich propagierten Werte und das hat viele Fans sehr sprachlos zu machen.

Natürlich ist es gut und schön, das Sega auf die Fans hört. Aber das an der Stelle die Fans überhaupt notwendig waren und es auch dann gedauert hat, war halt traurig. Wie gesagt, vielleicht waren meine Erwartungen zu hoch, wie die vieler anderer. Aber diese Erwartungen haben wohl nur Leute, die damals mit dabei waren und sich noch erinnern.

Dass sich NFTs vielleicht irgendwann durchsetzen könnten, ist ja nichtmal schlimm, sobald die Stromerzeugung generell auf erneuerbare Energien etc. umgestellt ist und man für sowas einen entsprechenden Überhang hat. Aber da sind wir halt noch weit von entfernt. Um ehrlich zu sein, kann ich mir aber auch vorstellen, dass das nur wieder ein digitaler Hype ist, wie es auch Second Life war. Ich würde mich freuen, wenn es so kommen würde und die Unternehmen, wie EA, Gamestop und Co da nur in eine zusammenbrechende Blase investieren. Und schön, wenn wir dann Sega davor bewahrt haben.

@mickschen
Da außer mir seit einem halben Jahr niemand in dem Thread geschrieben hat, meinst Du offensichtlich mich mit der "alles mies" Haltung. Nach meinen jüngsten positiven Reaktionen auf das Lego Set und den Tate Astro City ist diese Unterstellung objektiv falsch. Bitte höre auf, mich weiter in eine "alles mies" Schublade pressen zu wollen, nur weil ich nicht alles von Sega gut finde.

Zudem habe ich nicht kritisiert, dass Sega auf die Fans hört. Sondern, dass es erst die Fans braucht, um sie an ihre eigenen Prinzipien zu erinnern. Bitte höre auf, mir das Wort im Mund herum drehen zu wollen. Danke schön.
Benutzeravatar
mickschen
Hobbynekromant
Beiträge: 3160
Registriert: 09.04.2006, 14:02
Spielt seit: 1992
Kontaktdaten:

Re: "Sega Will Start Selling NFTs Based On Its IPs This Summer"

Beitrag von mickschen »

Naja ein Prinzip ist heut auch einfach nur $$$.
Benutzeravatar
Stardragon
Topposter
Topposter
Beiträge: 7774
Registriert: 12.10.2013, 00:42
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: "Sega Will Start Selling NFTs Based On Its IPs This Summer"

Beitrag von Stardragon »

Wer versucht dafür andere Prinzipien über Board zu werfen, muss sich über Kritik nicht wundern und auch nicht, wenn am Ende der Umsatz einbricht, weil es halt Kunden mit Gewissen gibt, die ihren Konsum nicht komplett über den eigenen Erhalt stellen. Mancher muss sich erst dran gewöhnen, dass die Verharmlosung der Klimaerwärmung in der Breite nicht mehr ankommt und viele auf "Ach, woanders ist viel schlimmer..." nicht mehr reinfallen. Ich hoffe, Sega hat die Lektion gelernt.
Benutzeravatar
Maryokutai
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1626
Registriert: 22.12.2004, 23:03
Spielt seit: 1992
Wohnort: Luxemburg

Re: "Sega Will Start Selling NFTs Based On Its IPs This Summer"

Beitrag von Maryokutai »

Kommt das wirklich nicht mehr an oder haben wir in unserer gefilterten Blase nur den Eindruck? Denn ich habe in den letzten Wochen und Monaten an relativ vielen Stellen Kritik zu NFTs gelesen -- hauptsächlich seit Bekanntgabe, dass größere Publisher wie UbiSoft und Square Enix auf den Zug aufspringen -- aber gefühlt nur in ein oder zwei von zehn Situation mit Vermerk auf die horrende Energiebilanz. Auch im alltäglichen Leben scheint mir der Ottonormalverbraucher nach wie vor mit Scheuklappen herumzulaufen. Da ist noch viel Luft nach oben (aber nicht mehr viel Luft da oben).
Benutzeravatar
mickschen
Hobbynekromant
Beiträge: 3160
Registriert: 09.04.2006, 14:02
Spielt seit: 1992
Kontaktdaten:

Re: "Sega Will Start Selling NFTs Based On Its IPs This Summer"

Beitrag von mickschen »

Also das erinnert mich gerade bisschen an die Reifen Dabatten die man eigentlich nur findet, wenn man danach sucht :D Von wegen Entsorgung und wo die deutschen Reifen landen und warum usw... Es ist halt ein riiiiesen Buisness und so wird halt versucht so wenig wie möglich aufregen zu erzeugen.

Aber NFT ist ja so erst im kommen, sodass man da noch mehr versucht das still zu halten damit das Geschäft nicht vorher schon kaputt geht denn die neuen Kunden die nichts anderes gewohnt sind werden die Zukunft dieser NFT entscheiden und das werden unsere Kinder sein für die es normal ist...
Benutzeravatar
Stardragon
Topposter
Topposter
Beiträge: 7774
Registriert: 12.10.2013, 00:42
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: "Sega Will Start Selling NFTs Based On Its IPs This Summer"

Beitrag von Stardragon »

Muss wohl ein Herumreißen in letzter Sekunde gewesen sein. Gerade ist das Trademark in Japan registriert worden, der Antrag dafür stammt wohl vom Dezember.
https://www.videogameschronicle.com/new ... -sega-nft/

@Maryokutai
In Deutschland sind die Grünen wieder in der Koalition und noch nie mit so viel Stimmen wie jetzt. Und die Wahl repräsentiert nicht nur eine Blase. Es liegt sicher noch ein weiter Weg vor uns und es wird auch viel Greenwashing etc versucht, aber es finden Schritte in die richtige Richtung statt. Die Flut hat hierzulande zumindest einige zu einem Umdenken bewegt.

Was die NFT angeht: Der Hype für die geminteten Dateien an sich lässt wohl etwas nach. Neuerding gibt es sogar Webseiten, auf denen man sich ein NFT "reminten" kann. Soll heißen, die Anzeige des "einzigartigen" Items wird genommen und es wird bitweise ein neues NFT daraus generiert, was dann wirklich bitgenau das gleiche ist. Am Ende ist der einzige Unterschied, auf wessen Server der Kaufbeleg liegt. Außer jetzt zum Angeben, dass man dabei ist und man das "einzig wahre" NFT hat, bleibt es am Ende des Tages eine MP3, ein JPG etc. pp. wie jedes andere. Es sei denn, es ist das einzigartige Objekt in einem geschlossenen (Gaming-)System, welches von dem Hersteller konsistent gehalten wird. Aber da wären solche Objekte theoretisch schon die ganze Zeit ohne NFT möglich.

Edit: Und einfach mal ein random aktueller Tweet, bei dem jemand anderes angekündigt hat, mit einem NFT-Anbieter zusammen zu arbeiten. Die Antworten darunter geben ein ziemlich klares Bild.
https://twitter.com/TroyBakerVA/status/ ... 0621437955

Sicher, Twitter ist auch irgendwie eine Bubble und hat eine ganz andere Tendenz als z.B. Telegram. Aber das ist schon ein eindeutiger Trend gegenüber den ersten Ankündigungen von NFTs.
Antworten