Wandler Dreamcast RGB-Scart auf HDMI

Alles von Hardware-Problemen und Zubehör bis hin zu Modding und Umbauten.
Mr. Nice Guy
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 29.09.2020, 12:04

Wandler Dreamcast RGB-Scart auf HDMI

Beitragvon Mr. Nice Guy » 29.09.2020, 15:55

Hi, Frage:

Gibt es einen günstigen Wandler, der ein Dreamcast RGB-SCART Signal auf ein HDMI-Signal wandelt, OHNE das ein Upscale auf 720p/1080p erfolgt ?

Also etwa Input Sega Dreamcast RGB-SCART 480i/480p -> Output HDMI 480i/480p

Billigteile wie dies hier
https://www.amazon.de/deleyCON-Konverte ... 32&sr=8-29
können
a) entweder kein RGB über SCART
oder
b) upscalen das Bidl auf 720p/1080p.
An sich kein Problem, aber Bild ist dann kein Vollbild (was eigentlich nichts macht) aber dann auch an den rechten Bildschirm verschoben und links ist dann ein 25cm breiter schwarzer Streifen.

Diese Deamcast HDMI-Kabel die angeboten werden, wandeln ja das VGA-Signal vom Dreamcast in HDMI.
Das will ich aber nicht, da einige Spiel ja nicht mit VGA laufen, deshalb halt SCART-RGB nach HDMI

Bitte auch KEINEN Framemeister oder OSSC die sind mir als Gelegenheitsspieler zu teuer.

Muss was einfaches sein, so wie das
https://www.retrotink.com/product-page/ ... k-2x-scart
Ist
a) mir etwas zu teuer
b) muss wohl in den USA bestellt werden.

Und was mache ich wenn's nicht funktioniert ?
Rückgabe in die USA dürfte etwas problematisch sein
Frage: Hat jemand Erfahrung mit diesem Retrotinkl 2x-SCART ?

Benutzeravatar
Stardragon
Leibhaftiger Dreamcast-Fanatiker
Leibhaftiger Dreamcast-Fanatiker
Beiträge: 6513
Registriert: 12.10.2013, 00:42
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: Wandler Dreamcast RGB-Scart auf HDMI

Beitragvon Stardragon » 29.09.2020, 17:11

Ich will nicht sagen, dass es keinen gibt, weil ich schon sehr kuriose Dinge gesehen habe, aber mir ist keiner bekannt. Die Wahrscheinlichkeit dürfte auch sehr gering sein. Wenn die DC ein RGB-Kabel erkennt, gibt sie das Bild in 240p/480i aus. Damit kommt kein gewöhnlicher TV über HDMI klar. Für 240p kann man einen Line-Doubler zur Hilfe nehmen, das Gerät von Retrotink hat einen eingebaut, per default aus genannten Grund nicht abschaltbar. Die meisten DC-Spiele laufen über Scart aber in 480i. Von daher vermute ich, dass Du damit nicht glücklich wirst.

Welche Geräte mit upscaling hast Du versucht, die so ein verschobenes Bild hatten, wir vom Dir beschrieben?
Meine Sammlung
Meine VMU-Sammlung
Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
https://twitter.com/DracoAstra

Mr. Nice Guy
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 29.09.2020, 12:04

Re: Wandler Dreamcast RGB-Scart auf HDMI

Beitragvon Mr. Nice Guy » 29.09.2020, 21:36

@Stardragon

1. Den Wandler den ich probiert habe war der oben verlinkte von deleyCon.
Der kann RGB über SCART.
Das Gerät wird auch von anderen Händlern unter verschiedenen andernen Namen auf Amazon angeboten, die sind alle baugleich aus China.

2. Bevor ich den Wandler bestellt habe, hab ich ein bisschen mit Teilen die ich hatte gebastelt.
1. An den Dreamcast so eine VGA-Box
https://stiggyblog.files.wordpress.com/ ... 24x768.jpg
2. Von der VGA-Box dann mit VGA-Kabel an so eine Konverter
https://www.amazon.de/CSL-Konverter-Ada ... B017XS09M0
(Die Aufschrift "HDMI INPUT" im vierten Artikelbild von oben ist falsch, das ist ein "HDMI OUTPUT")
und von da mit HDMI-Kabel an TV

Der Wandler hat das 640x480 Bild der VGA-Box NICHT upgescalet (an dem Teil kann man auch nichts einstellen) somdern so durchgeschleift, mein TV hat über HDMI 480p angezeigt, das Bild war fast Vollbild (links und rechts jeweils vielleicht 2cm schwarzer Rand), die Farben klar, kräftig und scharf.
(Mein Samsung HD TV (nur 1920x1080 Auflösung) kommt sehrwohl mit einem 480i/480p Bild über HDMI klar, dass steht auch in den technischen Unterlagen, den sonst hätte ich beim umgewandelten und nicht hochscaliertem VGA-Bild keine Anzeige gehabt.
Wie das mit den neuen hochmoderen 4K TV ist steht wohl auf einem anderen Blatt)

Inputlag ist mir bei der Verbindung nach meinem Test nicht aufgefallen, für den Ton musste man halt noch ein extra Kabel von der VGA-Box an den Wandler legen oder Lautsprecher an die VGA-Box anschließen.

Wenns nicht VGA gewesen währ hätt ichs auch so gelassen, aber bei der Konstruktion laufen halt (wegen VGA) nicht alle Spiele, deshalb such ich was von SCART-RGB auf HDMI weil ich nicht ständig mit irgendwelchen Boot-Disks hantieren will wo die Spiele dann doch nicht oder mit Fehlern laufen.

Leider kann man hier scheinbar keine Bilder direkt einfügen sondern muss das über eine Bilder-Hoster machen, sonst hätte ich mal ein paar Beispielbilder gezeigt.
Extra dafür bei einem Bilder-Hoster anmelden möchte ich aber nun nicht.

Benutzeravatar
Stardragon
Leibhaftiger Dreamcast-Fanatiker
Leibhaftiger Dreamcast-Fanatiker
Beiträge: 6513
Registriert: 12.10.2013, 00:42
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: Wandler Dreamcast RGB-Scart auf HDMI

Beitragvon Stardragon » 29.09.2020, 22:56

Lies bitte meinen vorherigen Beitrag nochmal. 480p habe ich nie angezweifelt. 480p sind aber nicht 480i. 480p geht bei der DC nur im VGA-Mode. Das ist kein Problem für einen normalen TV über HDMI. Über ein RGB-Scart-Kabel kommst Du aber nicht auf 480p, sondern auf 480i/240p. Und das kann man sich meist nicht aussuchen, sondern die Spiele laufen in 240p oder 480i, je nach Spiel. 240p kann eigentlich so ziemlich kein TV über HDMI. Da kann Dir evtl. ein Line-Doubler helfen. Die meisten TVs können auch keine 480i über HDMI, sondern dann über die evtl. vorhandenen alten Anschlüsse Scart oder Composite. Bist Du sicher, dass Dein TV 480i über HDMI kann? Auch wenn er das kann, ist es eine gute Frage, wie gut er das Deinterlacing beherrscht. Soll nicht heißen, dass er das nicht kann und es für Dich nicht reicht, ist nur halt noch so ein möglicher Stolperstein, auf den ich hinweisen wollte, bevor Du hinterher enttäuscht bist. Billig und einfach dran wird aber schon wegen der 240p-Spiele nicht gehen.

Input-Lag hatte ich bisher gar nicht angeführt, weil die Diskussionen ohne Messungen leider müßig sind. HDMI ohne Input-Lag gibt es eigentlich praktisch nicht. Wenn Du mit dem Ergebnis zufrieden bist, ist es doch gut.

Bilder hosten ist halt eine Kostenfrage. Kostenlose Hoster gibt es zum Teil auch ohne Anmeldung.
Meine Sammlung
Meine VMU-Sammlung
Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
https://twitter.com/DracoAstra

Mr. Nice Guy
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 29.09.2020, 12:04

Re: Wandler Dreamcast RGB-Scart auf HDMI

Beitragvon Mr. Nice Guy » 30.09.2020, 09:27

Nur mal ne Frage:

Wenn ich das Dreamcast-Bild über ein einfaches Kabel mit gelben, rotem und weißem Stecker (nennt sich glaub ich Composite) wiedergebe ist die Bildauflösung doch die gleiche wie über SCART-RGB, nur das bei SCART halt die einzelnen Farben über getrennte Leitungen gehen und nicht alles zusammen wie bei Composite.

Der deleycon Wandler hat aus dem Composite-Bildsignal der Dreamcast je nach Einstellung entweder ein 720p oder 1080p Bild gemacht, welches zentriert auf dem Bildschirm dargestellt wurde.
An allen 4 Seiten war ein ca. 1cm schwarzer Rand, sonst war der ganze Bildschirm gefüllt.
Einziger Nachteil: Wegen Composite war das Bild halt unscharf und die Farben blass.

Habe ich den Dreamcast per RGB-SCART an den deleycon Wandler angeschlossen war das Bild zwar scharf mit guten Farben, jedoch an den rechten Bildschirmrand gerückt und links, oben und unten war jeweils ein 5cm breiter schwarzer Rand.

Wie kann das sein, wenn doch das Bild bei beiden Verbindungen die gleiche Auflösung hat ?
Warum wird also ein auf 720p/1080p upgescaltes Dreamcast Composite-Bild in vollen zentriert im Vollbild dargestellt und ein RGB-SCART Bild eben nicht ? Die Auflösung des Eingangssignals ist doch wohl die gleiche.

Gibt auf YouTube verschiedene Videos die zeigen sollen, wie toll doch die SCART-RGB zu HDMI Wandlung mit solchen Boxen funktionieren soll, doch ob der Bildausschnitt nicht nachbearbeitet wurde ist fraglich.
Nur der hier
https://www.youtube.com/watch?v=bEq8fTmQugQ
gibt am Anfang des Videos gleich zu, dass bei ihm links und unten schwarze Ränder waren (genau wie bei mir) und er die für's Video entfernt hat.

Und was die 480i/480p Diskussion nun soll ist mir schleierhaft.
Mein TV kann über HDMI beides, steht in den technischen Unterlagen und wurde von mir auch erfolgreich ausprobiert, ob das nun andere TV können oder nicht steht doch nicht zu Diskussion, da es hier halt um meineGeräte geht.

Ums nochmal klarzustellen:
Was ich möchte ist ein günstiger Wandler, der das Dreamcast SCART-RGB-Bild, egal ob 240p, 240i, 480p, 480i oder sonst ne Auflösung in eine HDMI-Bild egal welcher Auflösung (240i/p, 480i/p, 720i/p oder 1080i/p) umwandelt, das dann zentriert auf dem TV dargestellt wird.

Also sowas wie das hier
https://www.retrotink.com/product-page/ ... k-2x-scart
der wandelt laut Anleitung 240p, 288p, 480i und 576i in 480p um
Nur halt eben günstiger !

Benutzeravatar
Stardragon
Leibhaftiger Dreamcast-Fanatiker
Leibhaftiger Dreamcast-Fanatiker
Beiträge: 6513
Registriert: 12.10.2013, 00:42
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: Wandler Dreamcast RGB-Scart auf HDMI

Beitragvon Stardragon » 30.09.2020, 10:24

RGB über Scart ist ein anderes Signal als Composite und wird einfach anders aufgearbeitet. Warum einzelne Geräte mit dem einen Signal anders klar kommen, als mit den anderen, kann Dir nur der Hersteller beantworten. Das Ergebnis variiert zusätzlich von TV zu TV.

Wandlung von analogen Bildsignalen in digitale ist komplex, gerade bei Konsolen. Das hängt damit zusammen, dass es nicht ein Ausgabesignal gibt, sondern dieses je nach Kabel/Spiel etc. ein anderes. Auflösung, Wiedergabefrequenz, Sync... es gibt vieles, was unterschiedlich ist.

Standards sind oft sehr weit gefasst, werden gerade bei günstigen Geräten nicht richtig eingehalten und haben dazu noch „Randbereiche“ die nicht richtig definiert sind. Mods an Konsolen führen oft noch zu mehr Abweichungen. All das führt dazu, dass man bei „starren“ Geräten selten definitive Aussagen treffen kann.

Je nach Konsole, Wandler und TV erhältst Du ein anderes Ergebnis. Die Dreamcast ist da eine der schwierigeren Konsolen, vor allem aufgrund ihrer verschiedenen Ausgabemodi und weil nicht alle Spiele alles unterstützen.

Bisher zeigt die Erfahrung folgendes: Entweder man holt sich ein Universalgerät und passt die Einstellungen gelegentlich an oder man nimmt ein „starres“ Gerät und hat Abstriche. Je günstiger das Gerät ist, desto mehr Abstriche hat man in der Regel. Und je günstiger, desto geringer ist in der Regel die Kompatibilität mit diversen TVs. Da hilft dann oft nur durchprobieren.

Als alternativen Ansatz könnte man ausprobieren einen RGB-Shifter zum verschieben des Bildes vor eine Box zu legen, die das Bild ohne Shifter verschoben wiedergibt, ansonsten funktioniert.

Du willst eine Box, die Du anschließt und alles läuft, ohne weitere Einstellungen. Gibt es meiner Erfahrung nach nicht, vor allem nicht in Bezug auf jeden TV. Und da vermutlich niemand hier Deinen TV hat, wird auch niemand Dir sagen können „Hier, nimm die Box und alles geht.“

Du wirst um probieren nicht drum herum kommen. Daher habe ich zu Deinen Anforderungen ein paar Dinge ergänzt, auf die Du Du achten kannst, um einige Fehler im Vorfeld zu vermeiden. Das Du das als unerwünschte Diskussionen falsch aufgefasst hast, tut mir leid.

Zu der Box von Retrotink fehlen Erfahrungen, ob die angegebenen Funktionen so auch wirklich gegeben sind. Vor allem mit jeder Konsole und jedem TV. Eine andere Box, die ähnliche Funktionen gewährleistet, ist mir nicht bekannt. Unabhängig vom Preis. Wenn es sowas gäbe, wären die Foren voll davon.

TL;DR-Version: Eine billige Box, die garantiert alles kann, gibt es nach aktuellen Stand nicht. Sorry, dass ich Dir da nicht weiterhelfen kann. Viel Erfolg noch.
Meine Sammlung
Meine VMU-Sammlung
Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
https://twitter.com/DracoAstra

Mr. Nice Guy
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 29.09.2020, 12:04

Re: Wandler Dreamcast RGB-Scart auf HDMI

Beitragvon Mr. Nice Guy » 30.09.2020, 11:37

@Stardragon

Wenn ich deine Worte richtig verstehe, kann man bei solchen Wandlern also eigentlich nie sicher sein, ob sie denn auch funktionieren.

Sei es nun ein Framemeister
ein OSSC (das ja laut Nephilim bei ihr schon mal nicht (richtig) funktioniert hat)
die Kabel von Beharbros (Gekko, Kuro, Hanzo & Co.)
die Boxen von RetroTink
diverse Dreamcast HDMI-Kabel
oder irgendwelche sonstigen Wandler
immer bleibt man auf dem Risiko sitzen, dass es nicht geht.

Ja und was mach ich, wenn der Artikel, den ich für über 100 Euro gekauft habe, nicht so läuft wie ich will ?
Zurückgeben ist meisten schlecht, da die Hersteller im Ausland sitzen und nicht zurücknehmen.
Da kann ich dann nur hoffen, das ich irgendwo einen "Dummen" finde, dem ich das Teil dann (möglicheweise mit Verlust) verkaufen kann.
Wenns bei dem auch nicht geht hat er halt Pech gehabt und muss es auch weiterverkaufen.

Trotzdem scheint es ja genügend Leute zu geben, die bereit sind Geld für etwas zu bezahlen, von dem sie nicht wissen ob es funktioniert sonst würde es solche Artikel nicht geben.
Das gibt es aber scheinbar nur bei Videospielen, denn sicher würde sich z. B. niemand ein neues Auto kaufen von dem er nicht weiß ob es überhaupt fährt.

Ne, ne so nen Riskio geh ich nicht ein, da kauf ich mir lieber für kleines Geld einen gebrauchten Röhrenfernseher mit RGB-SCART Anschluss z. B. über e-bay Kleinanzeigen, da kann ich vor dem Kauf auch zur Not mit meinem Dreamcast erst mal zum Verkäufer fahren und ausprobieren ob alles funktioniert.

Ist auf jeden Fall sicherer als ausländischen Firmen Geld in den Rachen zu werfen für Dinge die dann nicht funktionieren.

Benutzeravatar
Stardragon
Leibhaftiger Dreamcast-Fanatiker
Leibhaftiger Dreamcast-Fanatiker
Beiträge: 6513
Registriert: 12.10.2013, 00:42
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: Wandler Dreamcast RGB-Scart auf HDMI

Beitragvon Stardragon » 30.09.2020, 11:51

Nein, man bei den Billig-Dingern und den No-Names nie sicher sein, mit welchem TV die vernünftig laufen, auch wenn es Erfahrungen mit anderen TVs gibt. Ferner kann man bei den Geräten, bei denen es gar keine Erfahrungen gibt, auch nie sicher sein. Komischerweise werden die oft als Hoffnungsträger bei solchen Diskussionen vorgeschlagen. Auch wenn x Geräte ähnlicher Art vorher nichts waren, das Gerät zu dem keiner was sagen kann, muss ja dann was sein.

Bei den Geräten, zu denen es Erfahrungen gibt, wird die Verfügbarkeit langsam schwieriger. Beim Framemeister kann man sich sicher sein, dass er funktioniert (Defekte Geräte mal ausgenommen). Darauf bekommt man alles zum laufen, egal, ob die DC im Scart-Kabel- oder VGA-Mode läuft. Ist aber nicht günstig und wird nicht mehr gebaut. Und wird daher vermutlich in zukunft seltener und teurer werden. Der Gefen VGA zu DVI+ geht nur für VGA, muss aber meist importiert werden, ist dafür aber günstig. Dafür bringt der einem für andere Konsolen nichts und gelegentlich werden welche mit teildefekten Chips gebraucht verkauft, was sich dann in Pixelflackern äußert. Der OSSC ist eigentlich eine gute Alternative, da muss man sich für die Eigenheiten aber echt anlesen, sonst läuft man in Probleme. Wenn man sich anliest, geht da keine Gefahr aus. Wenn nicht, kann man mit einer falschen Einstellung mit der Zeit z.B. auch den TV beschädigen.

Das Thema ist aber definitiv nicht Plug und Play zu lösen und je weniger man ausgeben möchte, desto mehr muss man „frickeln“. Man kann da nur auf die Eigenheiten und die Grenzen der jeweiligen Lösung hinweisen. Bei generischen No-Name-Geräten sind die halt nie bekannt.

Eine gute Röhre kann da durchaus eine Alternative sein. Wenn man aber keinen VGA-Fähigen Monitor hat, laufen die meisten Spiele über RGB-Scart in 480i. Die Flimmerei von interlaced Bildwiedergabe ist auch nicht jedermanns Sache. Also, ich finde es furchtbar.

Die CRT-TV werden genauso immer schwieriger zu bekommen, vor allem in gutem Zustand. Gute Geräte (z.B. B&O MX8000) fangen mittlerweile auch oft bei 100€ gebraucht an, in dem Preisfeld bekommt man auch problemlos einen gebrauchten OSSC. Sony PVM Monitore kosten oft mehrere hundert Euro, da kann man auch einen Framemeister holen. Und die Geräte werden schon länger nicht mehr gebaut, als ein Framemeister. Von daher sind die genauso ein Risiko beim Kauf. Erst einmal 100km fahren und dann feststellen, dass das Gerät nicht ganz in Ordnung ist, ist auch frustrieren. Oft kann man die vor Ort auch nicht testen. Vor allem nicht so auf Herz und Nieren, das wirklich alles in Ordnung ist.

Dazu kommt, dass nicht jeder zuhause noch einen TV haben möchte bzw. Platz für eine zusätzliche Röhre zuhause hat.

Die Videospielszene versucht unter anderem Geräte und Spiele nutzbar zu halten. Dabei gibt es verschiedene Ansätze. Welchen man wählt, muss dann jeder selbst wissen. Vor- und Nachteile gibt es immer. Wenn ein Threadersteller explizit nach einem Wandler für HDMI fragt, berate ich nicht in Richtung CRT-TV. Wofür die alten Geräte gebaut wurden, ist eigentlich jedem klar und wenn das in Frage käme, würde der Threadersteller das mit nennen.
Meine Sammlung
Meine VMU-Sammlung
Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
https://twitter.com/DracoAstra

Benutzeravatar
EDE07
Alter Bekannter
Alter Bekannter
Beiträge: 458
Registriert: 28.11.2012, 18:55
Spielt seit: 1994
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Wandler Dreamcast RGB-Scart auf HDMI

Beitragvon EDE07 » 03.10.2020, 20:48

Ich hab eure beiträge jetzt mal überflogen und wenn ich das richtig verstanden habe, möchtest du unbedingt auf deine composite lösung bestehen, weil einige wenige pal-spiele kein vga anbieten.

Also die spiele, die keines anbieten und den kauf überhaupt wert sind kann ich an nichtmal 2 händen abzählen und selbst davon lassen sich beinahe alle mittels boot-disk in vga "zwingen". Ausnahmen sind hier resi veronica oder auch skies of arcadia = ami-version kaufen und gut ist.

Es ist natürlich deine entscheidung, aber sonderlich klug ist deine vorgehensweise jetzt nicht wenn man das mal anmerken darf, denn: deutlich schlechteres bild, überflüssiger suchaufwand, doppelte kosten. Also bei ner pro und contra seite für deine idee siehts eher mager aus.

Und da du hier im topic aktuell mitliest stardragon: nein, mein tv zeigt mir nicht gesondert an, was ausgegeben wird. Das modell ist ein philips 42pfk7109.

Und nochmal an den fragesteller. Die hdmi-lösungen, die du ablehnst haben im mittelteil meist einen chipsatz integriert, der unter anderem auch das bild korrekt zentriert und mittig auslegt. Just saying.

Mfg

Benutzeravatar
Stardragon
Leibhaftiger Dreamcast-Fanatiker
Leibhaftiger Dreamcast-Fanatiker
Beiträge: 6513
Registriert: 12.10.2013, 00:42
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: Wandler Dreamcast RGB-Scart auf HDMI

Beitragvon Stardragon » 03.10.2020, 22:16

EDE07 hat geschrieben:Und da du hier im topic aktuell mitliest stardragon: nein, mein tv zeigt mir nicht gesondert an, was ausgegeben wird. Das modell ist ein philips 42pfk7109.

Danke für die Info mit dem Modell. Die Auflösung zeigen die meisten TVs an, wenn die Bildeingabe beginnt, ansonsten gibt es oft eine Info-Taste etc. mit der man sich das einblenden lassen kann. Aber ist jetzt auch nicht tragisch, wenn Du es nicht weißt, ich war nur neugierig.

Ansonsten sehe ich die Sache weitestgehend, wie Du. 480i ist nicht gerade ein visueller Traum, ich würde da auch eher auf etwas mit VGA setzen.
Meine Sammlung
Meine VMU-Sammlung
Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
https://twitter.com/DracoAstra

Mr. Nice Guy
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 29.09.2020, 12:04

Re: Wandler Dreamcast RGB-Scart auf HDMI

Beitragvon Mr. Nice Guy » 04.10.2020, 01:38

EDE07 hat geschrieben:Ich hab eure beiträge jetzt mal überflogen und wenn ich das richtig verstanden habe, möchtest du unbedingt auf deine composite lösung bestehen, weil einige wenige pal-spiele kein vga anbieten.


Ja, ja, wenn man hier nur "überfliegt" entgeht einem so einiges.
Ich möchte nicht auf eine "composite Lösung" (das ist die mit den 3 Chinch-Steckern Gelb, Rot und Weiß) bestehen sondern auf eine "RGB-SCART Lösung" (das ist das Kabel mit dem großen breiten Stecker). Und RGB-SCART ist ja wohl nach VGA die zweitbeste Bildqualität.

Und diese "RGB-SCART Lösung" soll halt auf HDMI konvertiert werden (so steht es ja auch im Titel meines Beitrags)
Das funktioniert so weit einwandfrei, nur das das Bild halt rechts an den Bildschirmrand verschoben ist.
Deswegen suchte ich hier nach eine Lösung (die's wohl nicht so einfach gibt) und hab auch nachgefragt ob vielleicht jemand Erfahrung mit dem Teil hier
https://www.retrotink.com/product-page/ ... k-2x-scart
hat

EDE07 hat geschrieben:Ausnahmen sind hier resi veronica oder auch skies of arcadia


Ja, um genau diese beide "Ausnahemen" geht's mir unter anderem auch

EDE07 hat geschrieben:ami-version kaufen und gut ist.

Ja schön, und woher bekomme ich diese "Ami"-Versionen NEU und für wenig Geld ?
Oder soll ich mir irgendwo übers Internet Gebrauchtware kaufen die ich mir vorher nicht ansehen kann und deshalb nicht weis ob sie läuft ?
50 Euro hingelegt, verkratze GD-Rom bekommen, Spiel läuft nicht und Verkäufer meldet sich nicht mehr - Echt Klasse, so ein Risiko geh ich nicht ein, wer genügend Geld für so was halt solls halt kaufen.

Thema hat sich übrigens erledigt, brauch keinen Wandler mehr, hab nen 32 Zoll Samsung LCD TV bekommen, der hat noch ne RGB-fähige SCART-Buchse und alles läuft jetzt einwandfrei.

Benutzeravatar
EDE07
Alter Bekannter
Alter Bekannter
Beiträge: 458
Registriert: 28.11.2012, 18:55
Spielt seit: 1994
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Wandler Dreamcast RGB-Scart auf HDMI

Beitragvon EDE07 » 04.10.2020, 12:48

Das stimmt, beim überfliegen entgeht einem vieles, aber ich glaube es ist in diesem fall gehüpft wie gesprungen > rgb-scart hat das schlechtere bild.

Ich wollte deine gedanken mit meinem post auch nicht arrogant abwatschen, aber vllt. braucht es manchmal auch ein paar alternative impulse, wenn man mit seiner idee vor einer wand steht? Und die gibt es zuhauf und die eben auch deutlich besser/ preisgünstiger.

Warum sollten gebrauchte gd-rom zerkratzt sein? Gerade bei ebay geniesse ich käuferschutz, sollte die bewertungsskala von neuwertig bis akzeptabel mal abweichen. Wer kauft denn dreamcast spiele noch neu? Und warum sollte man das tun wollen als durchschnittlicher verbraucher? Auch da kann ich deiner argumentation nicht folgen.


Zurück zu „Dreamcast-Hardware: Modding, Zubehör und Hardware-Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 27 Gäste