Rise of Nightmares

Hier könnt ihr euch über alle SEGA-Spiele austauschen, die seit 2001 für fremde Plattformen erschienen.
Benutzeravatar
*tails*
Jungspunt
Jungspunt
Beiträge: 116
Registriert: 05.08.2005, 00:52

Rise of Nightmares

Beitragvon *tails* » 29.01.2012, 04:00

Mensch, ich hab durch Zufall kürzlich meinen Account hier wieder gefunden und freu mich, nach langer Zeit mal wieder was zu posten - gerade, weil mir das Thema echt am Herzen liegt :)

Ich liebe zwar meinen kleinen, putzigen Dreamcast immer noch und bete ihn auch regelmäßig auf seinem Schrein an *lach*, aber heute soll es mal um etwas anderes gehen, allerdings natürlich auch von SEGA:

Rise of Nightmares.
(... Ich bin schockiert, dass es hier noch keinen Thread dafür gibt ;) )

BEGEISTERUNG! Und hier ist der Platz, um sie kundzutun. Und ich brauche viel Platz, denn die Begeisterung ist groß :D

Ein paar User haben vielleicht schon im NeXGam mitbekommen, wie toll ich dieses Spiel finde, aber ich posaune es auf allen Kanälen heraus: KAUFT! DIESES! SPIEL! *g*

Aber mal im ernst: Ich hatte irgendwie so das Gefühl, als ginge diese Spiel ziemlich unter, obwohl es bei den Kinect-Core-Games ziemlich allein auf weiter Flur steht und habe den Eindruck, als läge das daran, dass die meisten einfach einen falschen Eindruck von dem Spiel gewonnen haben.
Würde bedeuten, dass mal wieder ein SEGA-Spiel - das hat schon fast Tradition - zu unrecht gnadenlos unterbewertet werden würde...

Ich war mir am Anfang auch nicht sicher, was mich erwarten würde, daher kurz mal mein Eindruck - ich hab es nämlich vor ein paar Tagen das erste Mal beendet:
[Ich werde den Guttenberg raushängen lassen und ganz frech bei mir selbst plagiieren ;) ]

Für mich hat sich der Kauf mehr als gelohnt. Schon länger hat mich kein Spiel mehr so an den Bildschirm gefesselt.
Ich möchte alle, die irgendwie schon mal mit dem Titel geliebäugelt haben und sich dann doch haben verunsichern lassen, ermuntern, dem Spiel definitiv eine Chance zu geben!
Darum eröffne ich hier auch speziell einen Thread zu diesem SEGA-Titel.

Mir war auch nicht ganz klar, was mich erwarten würde, aber meine Erwartungen wurden weit übertroffen.
Ich ging Anfangs davon aus, dass es wohl nur darum gehen würde, mit einer Geschichte von zwei, drei Sätzen zu rechtfertigen, dass man in Saw-Manier eine möglichst große Bandbreite zusammenhangloser Gegner möglichst spektakulär niedermetzelt, aber weit gefehlt:

Man bekommt eine gut durchdachte, stimmige Geschichte mit so einigen Wendungen erzählt, die auch bis in die Details liebevoll ausgestaltet wurde, allerdings ist es natürlich schon eine „Horror“-Geschichte mit psychologischen Elementen ;)
Der Grusel hält sich zwar in Grenzen, was einfach an dem Spielprinzip liegt (allerdings wird auch ohne echte Schock-Momente eine gute Stimmung aufgebaut und gerade durch Kinect und die Ego-Perspektive fühlt man sich noch mehr wirklich „im“ Spiel), die Tiefe zum Beispiel eines Silent Hill wird auch nicht erreicht, aber für sich gesehen ist es ein wirklich schönes Gesamtpaket und nicht einfach nur ein oberflächlicher Splatter-Movie-Verschnitt.

Das mit dem Spielprinzip meine ich folgendermaßen: Grusel entsteht ja oft eher durch das, was nicht da ist/nicht zu sehen ist oder nicht passiert - vielleicht noch in Zusammenhang mit der entsprechenden Akustik.
Allerdings, vor Kinect zu stehen und "nichts" zu tun, wär halt ein bisschen langweilig :lol:

Über die Geschichte will ich jetzt gar nicht soviele Worte verlieren. Man spielt den Charakter "Josh". Einen jungen Mann, der scheinbar noch nicht lange verheiratet ist und mit seiner Frau eine Reise durch Rumänien macht. Frau wird entführt. KRISE! :?: ... :idea: ... Josh muss sie retten.
Klingt plump, isses aber nicht! Das kommt bloss daher, weil ich nix verraten will *g*
Ergo: Selber spielen :)

Für mich ist das Spiel ein echter Geheimtip – dessen mittelprächtige Wertungen ich nicht nachvollziehen kann – mit dem typischen SEGA-Problem: Schlechte Werbung!
Dass es sich um ein vollwertiges Horror-Spiel handelt und nicht nur um eine Schocker-Schießbude kommt für mich in den Spots nicht wirklich rüber, die in’s lächerliche gezogene Fernsehwerbung mit dem Zombie-Moderator ist zwar verständlich, um einen Aufschrei der Non-Gamer zu vermeiden, rückt den Titel aber in’s komplett falsche Licht und schon am Anfang war der Aufschrei ja groß, als die Synchronsprecherin das erste Mal Rise of Nightmares sagte – wie wenn es der größte Trash wäre, weil SEGA sich als Synchronstimme scheinbar nur eine osteuropäische Putzfrau leisten konnte/wollte – dabei hat das Ganze durchaus sein Sinn… Nein, man muss die Zombies nicht wegputzen :wink:

Ich bin jetzt nicht so der Grafikfetischist. Ich fand es technisch durchaus gut. Besser als die meisten bisher erhältlichen Kinect-Spiele. Und das wichtigste: die Atmosphäre stimmt, auch wenn es vielleicht nicht den höchsten Polycount ever hat.

Sound ist sowieso immer Geschmackssache – dem einen gefällt‘s, dem anderen nicht. Es sägt jedenfalls schön an den Nerven und das ist hier positiv gemeint 8)

Vielleicht noch ein paar Worte zu Platz und Steuerung:
Also ich stand etwa 2 Meter vom Fernseher entfernt – da brauchte ich für andere Kinect-Spiele auch schon mehr Platz und die Erkennung funktionierte bei mir tadellos.
Im Radius brauchte ich vielleicht 1,5m x 1,5m, allerdings nur dadurch, weil man ab und zu einen Schritt zur Seite, nach vorne oder hinten machen muss, ansonsten steht man auf einem Fleck.
Die Steuerung hat man mit ein bisschen Eingewöhnung schnell intus und sie dürfte für jeden machbar sein, der nicht einen komplett steifen Stiernacken hat
Es kann vielleicht mal ein bisschen in die Arme gehen, weil man phasenweise schon gegen ziemliche Horden Untoter kämpft (gerade wenn man an einer Stelle unglücklicherweise keine Waffe mehr hat), aber da das Spiel geschätzt nach 6 bis 8 Stunden (je nach Spielstil und Schwierigkeit) schon das erste Mal die Endsequenz über den Bildschirm flimmern lässt, schafft man das schon

Für mich in Kurzform eine Mischung aus Saw (Fallen, Folter) + House of the Dead (kommt nur mir das so vor oder haben die einen der Zombiegesichter bald 1:1 übernommen *g*) + Frankenstein (Philosophie hinter dem Monsterdesign) + Silent Hill (Psychoelemente) + Condemned (Nahkampfaspekt)

Gebt dem Spiel eine Chance! Vielleicht gibt es dann sogar mal einen Nachfolger – das Ende lässt sich durchaus die Möglichkeit offen :)

Hier verlinke ich mal noch den Comic rein, der die Geschichte des Detektivs erzählt, dessen Diktiergerätaufzeichnungen man im Spiel sammelt, für die, die das interessiert:
http://dl.sega.com.s3.amazonaws.com/downloads/RON_Comic.pdf
Ich bin da durch Zufall drüber gestolpert und wusste gar nicht, das SEGA sowas rausgebracht hatte. Aber ich find sowas immer klasse, wenn Geschichten auf mehreren (Medien-)Ebenen transportiert werden. Aber erst Spielen und dann Lesen :P

Freut mich, wenn ich den ein oder anderen doch noch neugierig auf das Spiel machen konnte!


*tails*

Benutzeravatar
edge.
a.k.a. edge.
a.k.a. edge.
Beiträge: 8974
Registriert: 06.07.2005, 22:09
Spielt seit: 1988
Wohnort: Westerburg

Re: Rise of Nightmares

Beitragvon edge. » 29.01.2012, 09:43

Und auch hier schreibe ich dazu,das du absolut recht hast...ein klasse Spiel :mrgreen:

Ich dachte übrigens,ich hätte nen thread dafür aufgemacht :oops:
Bild

Benutzeravatar
*tails*
Jungspunt
Jungspunt
Beiträge: 116
Registriert: 05.08.2005, 00:52

Re: Rise of Nightmares

Beitragvon *tails* » 29.01.2012, 15:43

Mhhh, also über die Suche hatte ich nix gefunden...

Naja, dieses Spiel würde auch zwei Threads vertragen :mrgreen:
Wir können uns jetzt gemeinsam von Forum zu Forum durch's gesamte Internet schwärmen *g*

Nachdem ich nun diesen Comic entdeckt hatte, muss ich nur noch wissen, wie der Ending-Song heisst und ein Merchandise-Tarot mit RoN-Artworks finden und ich schwelge *lach*


*tails*
Zuletzt geändert von *tails* am 29.01.2012, 19:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Professor K
Foren-Kaiser
Foren-Kaiser
Beiträge: 1230
Registriert: 25.08.2010, 12:59

Re: Rise of Nightmares

Beitragvon Professor K » 29.01.2012, 16:35

edge. hat geschrieben:Ich dachte übrigens,ich hätte nen thread dafür aufgemacht :oops:



Nö, hast es ins zuletzt gekauft Topic gepostet :mrgreen:



Würds gern mal ausprobieren, aber dafür fehlt mir Kinect. Wenns nur eine Hand voll guter Spiele geben würde :(

Benutzeravatar
edge.
a.k.a. edge.
a.k.a. edge.
Beiträge: 8974
Registriert: 06.07.2005, 22:09
Spielt seit: 1988
Wohnort: Westerburg

Re: Rise of Nightmares

Beitragvon edge. » 29.01.2012, 17:13

Kinect Sports 1+2 und Adventures rechtfertigen mMn einen Kauf =)

Habe das Game noch nicht durch.
Kann von den heutigen Games nichts mehr stundenlang zocken.Keine Ahnung woran das liegt :?: :?:
Okay,Bioshock und Bioshock 2 vielleicht nocht...

Landstalker,soleil...das geht ohne probs...
Bild

Benutzeravatar
*tails*
Jungspunt
Jungspunt
Beiträge: 116
Registriert: 05.08.2005, 00:52

Re: Rise of Nightmares

Beitragvon *tails* » 29.01.2012, 19:31

@Professor K:
Also - ganz allgemein - ne Handvoll guter Games gibt es auf jeden Fall, die sind halt bisher hauptsächlich auf die Genres "Tanz"-, "Sport"-, "Geschicklichkeits", sowie "Fitness"-Spiel und die für Kinect prädestinierten Minispielsammlungen verteilt ;)
Kommt halt darauf an, ob Du damit ansich was anfangen kannst...

Ich glaube, Rise of Nightmares ist bisher das einzige, das wirklich eine Rahmenhandlung in den Vordergrund stellt und nicht bloss als Mittel zum Zweck nimmt, um Minispiele verknüpfen zu können.
Ich muss mir mal noch Haunt angucken (aus der Arcade), wie es bei dem ausschaut...

@ edge.:
In welchem Akt steckst Du denn gerade?


*tails*

Benutzeravatar
Professor K
Foren-Kaiser
Foren-Kaiser
Beiträge: 1230
Registriert: 25.08.2010, 12:59

Re: Rise of Nightmares

Beitragvon Professor K » 29.01.2012, 19:47

*tails* hat geschrieben:@Professor K:
Also - ganz allgemein - ne Handvoll guter Games gibt es auf jeden Fall, die sind halt bisher hauptsächlich auf die Genres "Tanz"-, "Sport"-, "Geschicklichkeits", sowie "Fitness"-Spiel und die für Kinect prädestinierten Minispielsammlungen verteilt ;)
Kommt halt darauf an, ob Du damit ansich was anfangen kannst..



Ööööööööööööm, NEIN :mrgreen:

Benutzeravatar
edge.
a.k.a. edge.
a.k.a. edge.
Beiträge: 8974
Registriert: 06.07.2005, 22:09
Spielt seit: 1988
Wohnort: Westerburg

Re: Rise of Nightmares

Beitragvon edge. » 29.01.2012, 20:14

Kurz nach dem Turm mit dem Puppenspieler glaube ich.....
Ist schon länger her...muss es mal wieder spielen =)
Bild

Benutzeravatar
*tails*
Jungspunt
Jungspunt
Beiträge: 116
Registriert: 05.08.2005, 00:52

Re: Rise of Nightmares

Beitragvon *tails* » 31.01.2012, 01:17

@ Professor K:
Mhhh, OK, das ist dann natürlich ein Problem *g*.
Kannst ja mal hier: http://www.kinectaku.com/games schauen, da dürfte ziemlich komplett aufgelistet sein, was bisher alles für Kinect erschienen ist.
Vielleicht findest Du ja noch was für Dich interessantes, wenn nicht, auch gut - ich will Dich nicht bekehren ;)
Ausser zu Rise of Nightmares vielleicht, aber das brauch ich ja, glaub ich, gar nicht :lol:
Von den Wertungen her würd ich da allerdings jetzt auch nicht alles auf die Goldwaage legen, gibt doch einige Beispiele, die ich für mich persönlich komplett anders bewerten würde, Rise of Nightmares natürlich *lach*, CrossBoard 7 auch, Sonic Free Riders (schon wieder von SEGA... deren Spiele sind echt oft unterbewertet und landen dann für nen 10er auf dem Wühltisch... find ich nicht gerechtfertigt, wenn natürlich auch praktisch für den Geldbeutel...), etc.
Nur mal so als Übersicht.
Liegt vielleicht beim Testen - noch mehr als bei "herkömmlichen" Spielen - manchmal auch am Spieler selbst oder den Umgebungsbedingungen, dass da so fragwürdige Wertungen bei rumkommen!?
Aber gibt ja häufig auch Demos, so dass man für sich selbst schauen kann, ob einem ein Game liegt, oder nicht.

@ edge.:
Na, dann hast Du die zwei größten Levelbrocken ja schon hinter Dir! Mehr ausgedehnte Levels, so von der Länge her wie das Herrenhaus und den Garten, gibt es gar nicht - die Levels danach sind ähnliche Shorties wie die ersten drei Akte.
Allerdings hast Du die größten Enthüllungen und auch einen Twist, den zumindest ich nicht vorhergesehen hätte, erst noch vor Dir :D
Also, zack zack: Weiterzocken *lach*


*tails*

Benutzeravatar
edge.
a.k.a. edge.
a.k.a. edge.
Beiträge: 8974
Registriert: 06.07.2005, 22:09
Spielt seit: 1988
Wohnort: Westerburg

Re: Rise of Nightmares

Beitragvon edge. » 01.04.2012, 21:32

Ich nähere mich mit großen Schritten dem Ende =)
Bild

Benutzeravatar
*tails*
Jungspunt
Jungspunt
Beiträge: 116
Registriert: 05.08.2005, 00:52

Re: Rise of Nightmares

Beitragvon *tails* » 19.04.2012, 03:12

Dann bist Du jetzt ja wahrscheinlich schon durch :D
Und, was sagst Du?

Für mich nach wie vor ein tolles Spiel! Eines der wenigen von denen, die ich in den letzten Monaten innerhalb kürzester Zeit komplett durchgezockt habe!
Dieser Titel braucht einfach mehr Aufmerksamkeit ;)


*tails*

Benutzeravatar
Enel
Routinier
Routinier
Beiträge: 335
Registriert: 03.12.2008, 12:38
Kontaktdaten:

Re: Rise of Nightmares

Beitragvon Enel » 19.04.2012, 19:35

Muss ich auch mal wieder spielen :mrgreen:

Benutzeravatar
roman
PSO-Legende
PSO-Legende
Beiträge: 438
Registriert: 18.10.2004, 17:57
Wohnort: Hannover, Germany
Kontaktdaten:

Re: Rise of Nightmares

Beitragvon roman » 05.05.2012, 17:26

Ich konnte es letztens auch mal anspielen. Doch meine Begeisterung hält sich, milde gesagt, in Grenzen.

Die Steuerung ist aberwitztig, wenn man die Gelegenheit hat jemandem zuzuschauen.
Ich bin nun nicht der "Ichbewegmichgernebeimspielen-Typ" (das kann ich draußen machen), aber warum ich nun Türen immer aufstoßen soll oder alte rumänische Zugtüren zur Seite wischen war mir in den ersten Minuten schon sehr unschlüssig. Dieses elendige Gewische und Gefuchtel bringt nun wirklich jede unheimliche Stimmung aus dem düsteren Keller in das hell erleuchtete Wohnzimmer.
Und spätestens nach unzähligen Versuchen von dem Zugdach wegzurennen und nach den ersten Macheten-Attacken sehnte ich mich nach wunderschönen Knöpfen,
die auf leiseste Berührungen in stockfinsteren Zockerhöhlen reagieren.
Alle stimmungsvollen Momente, die ich spielte, wurden durch getrampel, gewische oder gefuchtel zunichte gemacht....

Wenn Sega das nochmal mit einer "klassischen" Steuerung rausbringt kaufe ich es!

Benutzeravatar
mickschen
Hobbynekromant
Beiträge: 692
Registriert: 09.04.2006, 14:02

Re: Rise of Nightmares

Beitragvon mickschen » 22.09.2017, 12:05

Der Hobbynekromant hat wieder zugeschlagen,

ich will dieses Game, ABER das Spiel ist auf dem Index :oops:

Schaue mal wieder eine Liste durch was SEGA so released hat. Ärgere mich oft das ich z.Z. keine Röhre Zuhause habe um mal wieder House of the Dead 2 zu ballern und bin auch noch nicht im Besitz von House of the Dead 3 für die Xbox, geschweige einer knarre + fehlende Röhre immernoch :D

Also, brauche ich jetzt Kinect und Rise of Nightmare um zumindest ein wenig in den Genuss mit Zombies von SEGA zu kommen :D .. nirgens zu finden z.Z... es kommt erst das Game und dann was billiges in Sachen Kinect.

zurück zum Thema, es ist halt so, wenn das Spiel nicht "gut" läuft wegen so hater bullshit dann wirds nicht oft produziert, dann landet dat dingen noch aufn Index und dann ist es Rar :D Wenn einer ne Idee hat, oder was liest, bitte mal bescheid geben, gibt in einer Woche wieder Geld hahahaha ^^

Benutzeravatar
Stardragon
Lebende Legende
Lebende Legende
Beiträge: 5455
Registriert: 12.10.2013, 00:42
Spielt seit: 1990
Kontaktdaten:

Re: Rise of Nightmares

Beitragvon Stardragon » 22.09.2017, 16:31

Was heißt, nirgends zu bekommen? Die Erwachsenen-Auktionshäuser sind doch voll damit. Hab zumindest mir gerade eines geordert, danke für den Reminder. Hatte das ganz aus den Augen verloren und bei 12,- € inkl. Versand kann man nicht viel falsch machen, denke ich. Falls Du noch suchst, schau mal auf die rote Erdbeere.

House Of Dead 2 und 3 kann man eigentlich ziemlich brauchbar auf der Wii/WiiU auch auf einem modernen TV spielen, nur so als Alternative.


Zurück zu „Aktuelle SEGA-Software“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste