Warum schlägt euer Herz für SEGA

Diskussionen über alles, was weder direkt mit Konsolen noch den Spielen zutun hat.
SegaNintendo
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 81
Registriert: 14.05.2013, 00:07

Warum schlägt euer Herz für SEGA

Beitragvon SegaNintendo » 14.04.2016, 00:15

Hallo :)

Mich würde mal interessieren, warum euer Herz für Sega schlägt und nicht für eine andere Videospielfirma, z.B. Nintendo. Wieso seid ihr Segafan?

Ich selbst bin ein Nintendokind und habe nur die Dreamcast von SEGA richtig liebgewonnen. Bezeichne mich aber nicht als richtigen Fan von Sega.
Nichtsdestotrotz war SEGA als Videospielunternehmen immer ganz sympathisch und war mir um Welten lieber als Sony oder später MS. SEGA hat im Gegensatz zur heutigen Nintendo Konkurrenz das gaming in die richtige Richtung getrieben und viel für unser Hobby getan. SEGA hatte ein ähnliches Anspruchsdenken wie Nintendo und wollte das gaming mit Innovation und tollen Spielen vorantreiben. Deshalb hat SEGA meinen vollsten Respekt und ich würde mir wünschen es gäbe heutzutage noch so ein Videospielumternehmen ala SEGA welches im Markt mitmischt.

Aber wie ist es bei euch? Warum seid ihr ausgerechnet Segafan? Da würden mich mal die ganz genauen Gründe interessieren. Liegt es daran das ihr in euer Kindheit früh mit SEGA in Berührung gekommen seid? Habt ihr auch mal über den Tellerrand hinausgeblickt oder konnten euch die anderen Hersteller nicht überzeugen? Sympathisiert ihr auch mit Nintendo, Sony oder Microsoft? Was hat oder hatte SEGA für euch was andere nicht hatten?

Bei mir was es so das ich halt zuerst ausschließlich mit Nintendo in Kontakt gekommen bin, alle Freunde hatte einen Game Boy oder eine Nintendo Konsole. Ein SEGA so gut wie keiner. Wenn ich mal eines sah, hat es mich nicht sonderlich beeindruckt. Als ich mich dann intensiver mit Videospielen beschäftigte las ich fast nur Nintendozeitschrifte oder Multigame Mags. Auch darain konnte mich SEGA nicht catchen, SEGA lief für mich still und heimlich nebenher ohne das ich für oder gegen SEGA war. Es gab einfach nie einen Anreiz bzw. Eine Ansporn um mich näher mit SEGA zu beschäftigen.
Sony hingegen waar mir schon als Kind ein Dorn im Auge.

Erst mit der Dreamcast hab ich Interesse an SEGA Software gewonnen. Virtua Tennis hat mich beim Testspielen beeindruckt und auch Soul Calibur hat mich optisch weggeblasen als ich einen Trailer auf einer Computermesser sah.
Also hab ich mir das Ding irgendwann g
zusammen mit Sonic Adventure 2 und Resident Evil: Code Veronica gekauft und ich wurde alles andere als enttäuscht. Bis heute ist die Dreamcast für mich die beste nicht Nintendo-Konsole. Traurig das die PS2 dann so dominiert hat.

Ich weiß nicht, wo mich die Vorgänger Konsolen Saturn oder Sega Mega Drive beeindruckt hätten wenn ich mich schon früher mit SEGA beschäftigt hätte. Noch heute gibt es kaum was, was mich auf den Kisten wirklich haben muss. Deshhalb glaube ich, dass es nichts mit Scheuklappen zu tun hat, das mich alles vor dem Dreamcast von SEGA nicht abholen konnte. Was aber nicht heißt, das ich die Konsolen schlecht finde.

Und jetzt erzählt ihr mal :D

Der Luder
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 75
Registriert: 19.02.2015, 11:57
Spielt seit: 1997

Re: Warum schlägt euer Herz für SEGA

Beitragvon Der Luder » 14.04.2016, 10:47

Hallo,

hier nun meine Geschichte, wie ich zu Sega gekommen bin. Ich fand Videospiele schon als Kind faszinierend, leider waren meine Eltern damals ziemlich dagegen, weshalb ich mein heiß ersehntes Super Nintendo nie bekommen habe. Ich kann mich noch erinnern, International Superstar Soccer oder Nigel Mansell Racing bei einem Freund gespielt zu haben.

Das war aber nur ein kleiner Trost und so musste ich warten, bis ich mir von meinem eigenen Geld meine erste Konsole kaufen konnte. 1997 war es dann soweit und meine Wahl fiel auf die Play Station. Warum kann ich gar nicht genau sagen, vielleicht lag es daran, dass der Händler im Ort die meisten Spiele für die Play Station führte oder evtl. auch weil die Sony-Konsole das Medium CD verwendet hat. Ich weiß es nicht mehr. Mit meiner neu erworbenen Konsole hab ich jedenfalls viel Zeit verbracht und Spiele wie Crash Bandicoot, Gran Turismo oder Resident Evil gezockt. Andere Konsolen haben mich zu dieser Zeit überhaupt nicht interessiert.

Allerdings habe ich intensiv Videospielmagazine verfolgt (auch Multiplattform-Mags) und auch im Fernsehen habe ich Sendungen geschaut, die sich mit Videospielen beschäftigten. So stieß ich eines Tages auf die neue Konsole von Sega, deren technischen Möglichkeit ich absolut genial fand. Internetzugang hatte ich damals auch noch keinen, so war für mich klar, dass ich diese Konsole haben muss.

Weihnachten 1999 war es dann soweit. Ich konnte meine Eltern überzeugen, mir eine Dreamcast zu schenken. Ich war damals 15 Jahre alt Das war dann der Startschuss für die bis heute schönste Zeit als Zocker. Mit dem 33.3 KB Modem habe ich Chu Chu Rocket, Quake III und PSO online bis zum abwinken gezockt (was recht heftige Telefonrechnungen zur Folge hatte), dazu kamen noch tolle Offline-Spiele wie Crazy Taxi, Resident Evil: Code Veronica, Virtua Tennis fand auch super und vor allem Shenmue! Für mich sind beide Teile bis heute die Spiele mit der besten Atmosphäre und Story. Ausserdem konnte man ohne zusätzliches Equipment mit vier Leuten spielen. In der Pause vor der Mittagsschule sind wir dann immer zu mir nach Hause und haben Looney Tunes Space Race oder Power Stone 2 gezockt.

Leider kam dann mit der PS2 das schnelle Ende der DC, obwohl sie vom Konzept die weitaus bessere Konsole war. Vor ca. 1,5 Jahren habe ich mir erstmals ein VGA-Kabel besorgt und war völlig von den Socken, was für Grafiken die Dremcast tatsächlich darstellen kann. Da kommt die PS2 nicht mit. Dennoch habe ich nach dem Ende der DC auf der PS2 weitergezockt da mich weniger Nintendos Gamecube noch die Xbox gereizt haben. Ein Hauptgrund war damals sicher, dass ich einige Exklusivspiele für die Sony-Konsolen liebgewonnen habe. Dennoch muss ich sagen, in dieser Zeit habe ich mit der geringsten Leidenschaft überhaupt gespielt.

Als Fazit kann ich für mich festhalten, dass die Dreamcast mir die beste Zeit als Zocker beschert hat. Es gab jede Menge tolle Spiele, man konnte online spielen und ich verbinde einfach haufenweise schöne Erinnerungen an die Konsole. Zudem war das Softwareangebot extrem vielseitig. Gerade heutzutage langweilt es mich doch sehr, wenn der 25. Ego-Shooter veröffentlicht wird. Wo bleibt da die Abwechslung? Generell treffe ich auf relativ wenig interessante Spiele, wenn ich eine Zeitschrift durchblättere. Aus diesem Grund läuft die DC bei mir noch heute regelmäßig und bin auch ständig auf der Suche nach Spielen, die ich damals verpasst habe. Mit dem VGA-Kabel und angeschlossen an ein 5.1-System macht die gute alte Dreamcast auch heute noch jede Menge Spaß!

Benutzeravatar
DragoonC
Lebende Legende
Lebende Legende
Beiträge: 2626
Registriert: 03.11.2013, 20:31
Spielt seit: 1987
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Re: Warum schlägt euer Herz für SEGA

Beitragvon DragoonC » 14.04.2016, 13:03

Kindheit !

während alle anderen Nintendo in der EU gezockt haben, hab ich bei meinen amerikanischen Bekannten immer Genesis gezockt was zu der Zeit keiner kannte von meinen Freunden.
meine Modding & Co. Homepage ---> http://www.whatweplay.de
Deutschlands ältester Konsolenclan,
der ChuChu-Clan ---> http://www.chuchu-clan.de.tl

Bild

Benutzeravatar
Stardragon
Lebende Legende
Lebende Legende
Beiträge: 5093
Registriert: 12.10.2013, 00:42
Spielt seit: 1990

Re: Warum schlägt euer Herz für SEGA

Beitragvon Stardragon » 14.04.2016, 23:17

Naja, mein Einstieg in die Videospielewelt war Atari, diverse Telespiele und später dann der Gameboy. Mein Bruder hatte den Handheld mit der lächerlichen Laufzeit (Game Gear ;) ). Er hütete das Ding wie seinen Augapfel, aber einmal die Woche war er Fußball spielen und dann hockte ich auf seinem Bett und zockte Sonic auf seinem Bett, dem Netzadapter sei dank. Und das ging so weiter, ich hatte die Nintendo-Systeme, er die die Sega-Systeme und als wir größer wurden, haben wir die Sachen untereinander ausgeliehen. Irgendwann wollte er dann seinen Mega Drive gegen mein SNES tauschen. Ich hab kurzerhand mit jemand anderes ein paar Sachen getauscht und hatte dann zwei SNES, von denen ich eines meinem Bruder gegen den MD überlassen hab. Abseits von Sonic bin ich aber zu diesen Zeiten nie richtig warm mit Sega geworden. In den Kaufhäusern hingen immer die gleichen Spiele und wenig interessante Artikel für mich. Während Nintendo neue Spiele kostenlos über das Club Nintendo Magazin publizierte, hatte Sega nichts dergleichen. Von den interessanten Rollenspielen, wie der Shining-Reihe hörte ich zwar, hab ich aber nie in die Finger bekommen. Und irgendwann verstaubte der Mega Drive, nachdem ich alle Sonic-Spiele besorgt und durchgespielt hatte. Schließlich hab ich ihn verkauft. Nach dem SNES kam der N64 und die Playstation. Saturn war bekannt, aber mangels Transparenzeffekten sahen die meisten Multiplattform-Titel schlechter aus und irgendwie interessierte er mich nicht. Mein Bruder zockte nicht mehr. Bis er dann irgendwann Resident Evil bei mir sah. Als Horror-Filme-Fan war das genau sein Ding. Da er von der Sega-Schiene her kam, besorgte er sich einen Saturn. War gut für mich, konnte ich auch Panzer Dragoon zocken ;). War das einzige, was mich damals auf dem Saturn interessierte. Ich blieb bei N64 und Playstation. Und dann kam die Dreamcast. House Of The Dead und Crazy Taxi brachten mich in den Arcade-Himmel. Als die PS2 rauskam, konnte ich den Hype nicht verstehen. Die meisten Spiele beim Launch und danach haben mich nicht interessiert. Auch später war die Interesse wenig. Dazu verlagerten sich meine Interessen und Videospiele wurden irgendwann uninteressant. Die DC war die letzte Konsole, die ich mir geholt hatte. Abgegeben habe ich meine Konsolen und einige Spiele aber nie.

Und 10 Jahre bin ich dann im Netz über Sturmwind für die Dreamcast gestolpert. Und das musste ich haben. Und dann wollte ich eine VGA-Box dazu und auf der Suche danach stieß ich auf einen BBA und erfuhr, dass es noch Server für Phantasy Star Online im Netz gab. Und dann gab es da eine seltsame Begegnung mit einem "Mob" in der PSO-Lobby, einen Stream, in den ich rein geriet, ein Gewinnspiel, dass ich mit gewann und dieses Forum, dessen Community hinter all dem steckte. Aber das ist eine andere Geschichte. ;) Und wenn ich heute so in den Thread mit dem ganzen Zeug schaue, dass ich seit dem angehortet habe, hab ich die 10 Jahre doch gut nachgeholt und bin immer noch dabei. Schon krass, was ich in den nicht mal 3 Jahren so alles gekauft habe.

Benutzeravatar
dR.kReBz
Lebende Legende
Lebende Legende
Beiträge: 2649
Registriert: 31.10.2006, 13:53
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Warum schlägt euer Herz für SEGA

Beitragvon dR.kReBz » 22.05.2016, 16:01

Statt nen teures Super Nintendo zu kaufen hat mein Dad sich für den günstigeren Mega Drive entschieden.
Von da an wurd viel SEGA Kram bei mir gespielt bis man dann sein eigenes N64 hatte.
Als ich Anfang 1999 bei dem Bruder vom Freund die Dreamcast gesehen hab wurd ich zum heftigsten Fan und bin es bis Heute.

Benutzeravatar
KainCo
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 18
Registriert: 17.05.2016, 08:55
Spielt seit: 1993
Wohnort: Hessen

Re: Warum schlägt euer Herz für SEGA

Beitragvon KainCo » 30.05.2016, 15:24

Der SEGA MasterSystem II war meine erste Konsole. Zu Weihnachten von den Eltern geschenkt bekommen, statt eines SNES wie ich es eigentlich wollte :)
Ich bin meinen Eltern heute noch so dankbar, dass Sie mir die Konsole geschenkt haben. Ohne den SMS wäre ich wohl nie SEGA Fan geworden.

1995/96 habe ich dann ne Playstation bekommen, aber die Sony Konsole konnte mich irgendwie nie so glücklich machen wie der SMS wenn ich zurück blicke. 2000 habe ich dann von meinem Taschengeld und dem meiner Schwester :P die Dreamcast mit Soul Calibur gekauft... Hammer Konsole die mich vom Konzept her total überzeugte VMU, Controller einfach alles stimmte und die Grafik hat mich einfach Weg geblasen.

Mein bester Kumpel war totaler PS2 Fan und wir haben uns ständig gestritten welche Konsole die bessere Grafik hatte. Sorry aber mein Resident Evil CV sah einfach zu gut aus. Mit der Bleemcast MGS die ich mir dann geholt hatte habe ich Ihm mal gezeigt wie ein PS One Spiel richtig gut aussehen kann. Ich weiß noch ganz genau wie er im direkten Vergleich von Metal Gear immer noch behauptet hat auf der PS2 sieht es besser aus... Und alle im Freundeskreis die drum rum standen Ihn einfach nur ausgelacht haben. :)
Aber Shenmue, dass hat Ihm dann auch gefallen und wir haben es über die Sommerferien zusammen durchgespielt.
Wirklich Erinnerungen die Gold wert sind.

Heute ärgere ich mich das ich den MegaDrive und den Saturn verpasst habe. Glücklicherweise habe ich bei meiner Verwandtschaft in Italien viel MegaDrive Spielen dürfen. Dort war die Konsole scheinbar Sehr populär im vergleich zu Nintendo, aber der Saturn ist echt komplett an mir Vorbei.
Ich habe den Saturn erst nach dem Ende der Dreamcast bemerkt, als ich mich etwas mit der Historie von SEGA beschäftigt hatte.
Das Ärgert mich und macht mich auch traurig, dass ich SEGA nicht zur Saturn Zeiten unterstützt habe. Kanns einfach nicht begreifen wie ich die Konsole nicht wahrnehmen konnte.

Benutzeravatar
edge.
a.k.a. edge.
a.k.a. edge.
Beiträge: 8827
Registriert: 06.07.2005, 22:09
Spielt seit: 1988
Wohnort: Westerburg

Re: Warum schlägt euer Herz für SEGA

Beitragvon edge. » 12.08.2016, 19:28

Um deine Frage im Titel zu beantworten :
Tut es leider nicht mehr. War früher absoluter Sega Fan, aber in den letzten Jahren kam meiner Meinung nach nix mehr dolles.
Die konzentrieren sich zu sehr auf mobile und PC.
Das jetzige Sega ist leider nix mehr für mich...
Bild

Benutzeravatar
Professor K
Foren-Kaiser
Foren-Kaiser
Beiträge: 1230
Registriert: 25.08.2010, 12:59

Re: Warum schlägt euer Herz für SEGA

Beitragvon Professor K » 12.08.2016, 21:24

Habe MS und MD gehabt. Später auch Saturn und GG, aber die DC hat mein Herz erobert. Design, Spiele, Zubehör...............................

Die richtige Zeit, der richtige Ort. (Bis heute)



edit

Darum bin ich hier :mrgreen:

Skevellipper
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 24
Registriert: 25.06.2015, 13:41

Re: Warum schlägt euer Herz für SEGA

Beitragvon Skevellipper » 21.08.2016, 16:07

Ich wollte immer ein SNES haben. Die damals üblichen Übernachtungsbesuche bei Freunden haben mich mit Pilotwings, Street Fighter 2, Super Ghouls 'n Ghosts und Super Mario World infiziert. Ich war verloren. Meinen Amiga 500 wollte ich mit dem *rsch nicht mehr ansehen und jeder Super-Nintendo-lose weitere Tag war ein brennender Nagel in meiner geplanten Existenz als Hardcore-Zocker.
Irgendwie habe ich mich mit meinen Eltern auf ein SNES zu Weihnachten / Geburtstag (weiß nicht mehr) geeinigt und so harrte ich aus.
Eines Tages erzählte mir ein Freund, wir sollten doch heute mal nicht draußen kicken gehen, sondern ich möge doch bitte mal dringend vorbeikommen, er habe jetzt nämlich ein sog. Mega Drive. Hä? Hab ich gedacht, was soll das'n sein? "So was wie das Super Nintendo". Well. Skeptisch radele ich mal rüber. Vor Ort war ich aber doch erst mal geflashed. Das Teil sah um einiges cooler und erwachsener, spaciger aus, als das schon sehr kinderzimmertaugliche SNES. Dann stopfte er Sonic (1) rein und mir flog das Hirn raus. Mein erster und einziger Gedanke war ab da nur noch: Warum sollte ich Mario spielen, wenn ich DAS zocken könnte??
Dann Streets Of Rage. Wahnsinn. Dieser Sound! Und wie geil sich das zu zweit zocken lässt. Ich brech ab. Sogar Moonwalker hat mich gekillt. (Ich war damals auch MJ-Fan, muss ich gestehen.)
Irgendwann hab ich dann auch Another World gesehen, was mich komplett um den Verstand gebracht hat - ich liebte diese bizarre Atmosphäre und Ästhetik.
Das SNES war vergessen. Ich hab später auch Zelda etc. kennen- und schätzen gelernt aber auch da hat mir z.B. Landstalker besser gefallen.
Ich war eigentlich nie an diesen Grabenkriegen beteiligt, aber ich hab mich dennoch immer näher am Sega-Portfolio gesehen als bei Nintendo. Die Spiele waren irgendwie mehr nach meinem Geschmack, irgendwie… 'cooler', teilweise düsterer.

Irgendwann hatte ich dann die üblichen Konsolen der meisten Hersteller, aber diese Handschrift von Sega, die sie auch zu Zeiten des Saturns noch hatten, die gefiel mir immer. Auch wenn sie immer wieder *cheisse gebaut haben. Ich fand das eher sympathisch. Die waren nicht so glatt gebügelt, irgendwie immer etwas der Aussenseiter, was aus irgendeinem Grund immer viel Appeal für mich hatte.

Aber mit dem Sega seit 2000 kann ich leider auch nicht mehr viel anfangen.

Benutzeravatar
Stardragon
Lebende Legende
Lebende Legende
Beiträge: 5093
Registriert: 12.10.2013, 00:42
Spielt seit: 1990

Re: Warum schlägt euer Herz für SEGA

Beitragvon Stardragon » 22.08.2016, 17:47

Irgendwann hab ich dann auch Another World gesehen, was mich komplett um den Verstand gebracht hat - ich liebte diese bizarre Atmosphäre und Ästhetik.

Wobei das ja ein Port von dem Amiga war, den Du schon nach dem SNES mit dem Allerwertesten nicht mehr anschauen wolltest ;). Man verzeihe mir diesen Seitenhieb ;)

Aber schön geschrieben, ich weiß, was Du meinst.

Benutzeravatar
AlteredBeast
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 20.10.2016, 21:37
Spielt seit: 1980
Wohnort: Saarbrücken

Re: Warum schlägt euer Herz für SEGA

Beitragvon AlteredBeast » 20.10.2016, 23:00

Die Antwort ist ganz einfach. SEGA war meine erste Konsole und die habe ich damals von meinem Vater geschenkt bekommen. Obwohl er Konsolen damals nicht gut hieß, hatte er sich breitschlagen lassen eine für mich zu kaufen. Ich weiß noch, dass mein Lieblingsspiel Super Mario World war. Es war immer toll mit den Kumpels zusammen vor der SEGA zu sitzen und zu spielen. Da hängen eine Menge Erinnerungen an der Konsole :) , vor allem weil sie mir mein Vater gekauft hatte. Dann wurde die SEGA irgendwann von mir verkauft, es gab ja dann irgendwann "coolere" Konsolen :cry: wie den Nintendo und die PlayStation. Wie dumm aus heutiger Sicht... Vor ein paar Jahren habe ich mir dann wieder eine bei Ebay ersteigert und bin sehr glücklich, wieder im Besitz einer SEGA zu sein. :D

Benutzeravatar
Stardragon
Lebende Legende
Lebende Legende
Beiträge: 5093
Registriert: 12.10.2013, 00:42
Spielt seit: 1990

Re: Warum schlägt euer Herz für SEGA

Beitragvon Stardragon » 20.10.2016, 23:39

Ja sicher, toller Sega-Fan, der nicht mal Weiß, dass Super Mario World von Nintendo ist und dann noch der versteckte Link in Deinem anderen Post, weswegen Du die ganzen Unterstreichungen und Farbwechsel machst :evil:. Nicht zu vergessen, die ganzen zufällig gestreuten aktuellen Spieletitel, die unter dem Link im anderen Post relevant sind und hinter denen sich dann mit der Zeit auch Links verstecken werden. Lass den Mist und such Dir andere Foren, um Geld zu verdienen.

Benutzeravatar
Maturion
sega-dc.de-Team
sega-dc.de-Team
Beiträge: 4054
Registriert: 10.06.2007, 12:18
Spielt seit: 1997
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Warum schlägt euer Herz für SEGA

Beitragvon Maturion » 21.10.2016, 14:21

Es waren aber schon gute Zeiten damals, als SEGA wie Nintendo ein Synonym für Videospiele waren. :)
Dreamcast träumt weiter
Xbox Live GamerTag: Maturion

Benutzeravatar
Stardragon
Lebende Legende
Lebende Legende
Beiträge: 5093
Registriert: 12.10.2013, 00:42
Spielt seit: 1990

Re: Warum schlägt euer Herz für SEGA

Beitragvon Stardragon » 21.10.2016, 22:57

Das definitiv :)

Benutzeravatar
Nephil
Lebende Legende
Lebende Legende
Beiträge: 2542
Registriert: 07.06.2005, 18:58

Re: Warum schlägt euer Herz für SEGA

Beitragvon Nephil » 27.10.2016, 16:02

SEGA und ich haben uns in den späten 80ern in der Spielhalle im Italienurlaub kennengelernt. SEGA ein fantastischer Automat, ich ein fasziniertes Kind mit großen Augen und ein paar Münzen in der Hosentasche, wurden wir sofort Freunde. Leider war die Freundschaft mit SEGA nicht ganz billig und so waren die Münzen schnell weg und SEGA spielte wieder mit anderen Jungs, die mehr Münzen als ich hatten. Zu allem Überfluss dauert auch kein Urlaub ewig und ich musste SEGA in Italien zurück lassen. Vergessen konnte ich SEGA aber nicht mehr...

Im Jahr drauf konnte ich es gar nicht erwarten, wieder nach Italien und in die Spielhalle zu kommen, ich hoffte natürlich SEGA dort wieder zu sehen. In freudiger Erwartung lief ich wieder mit einer Tasche voller Münzen in die Spielhalle und - Oh Wunder! - dort waren jetzt mehrere SEGAs. Und alle genau so faszinierend wie SEGA im Jahr zuvor! Natürlich wiederholte sich das Spiel mit den Münzen und dem Urlaub auch dieses Jahr wieder, aber ich war mich sicher, SEGA nächstes Jahr wieder zu sehen.

Und so war es auch. Und im Jahr darauf wieder.

Und dann, in einem kalten Winter, kam SEGA zu mir! Zu mir nach Hause, in meine Wohnung, an meinen Fernseher! SEGA hieß inzwischen SEGA Mega Drive, aber Namen waren mir nie wichtig, ich war glücklich dass SEGA da war. Und obwohl ich SEGA Mega Drive irgendwann verkaufte, vermisste ich SEGA Mega Drive einfach zu sehr und so holte ich SEGA Mega Drive wieder zurück. Eine Weile später kam auch SEGA Saturn, dann SEGA Dreamcast. Und ich war im siebten Himmel!

Leider hatte ich auf Dauer aber nicht genug Platz für mich und alle 3 SEGAs, deshalb musste ich mich sehr schweren Herzens wieder von SEGA Mega Drive und SEGA Saturn trennen, eine Entscheidung, die ich bis heute bereue und die mich nach wie vor schmerzt. Und auch SEGA hat diese Trennung scheinbar nicht gut verkraftet, denn SEGA wurde eine ziemliche Hure und treibt es heute mit jedem auf jeder Konsole. Oft strengt SEGA sich dabei nicht mal mehr an.

Nur SEGA Dreamcast ist mir bis heute geblieben und damit die Erinnerung an mein SEGA, an Urlaub in meiner zweiten Heimat, an die Familie dort, an Sonne, Strand und Meer, an eine unbeschwertere Kindheit, an eine aufregende Jugend und an jede Menge Spaß! Wir hatten eine echt schöne Zeit, SEGA und ich. Eine unvergessliche Zeit. Und auch wenn wir heute nicht mehr ganz so dicke sind wie früher - Danke dafür, SEGA!


Zurück zu „SEGA Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste